Dienstag, 06.12.2022 09:11 Uhr

Dualer Klassenraum – wir fragen nach

Verantwortlicher Autor: Michael Hofmann Wiesbaden, 29.06.2022, 20:16 Uhr
Presse-Ressort von: Michael Hofmann Bericht 7597x gelesen
Der Duale Klassenraum bei inlingua Wiesbaden
Der Duale Klassenraum bei inlingua Wiesbaden  Bild: Michael Hofmann

Wiesbaden [ENA] Bereits Ende März hatten wir über den „Dualen Klassenraum“, einer Kombination aus Präsenzunterricht und virtuellem Klassenzimmer, geschrieben. Wir waren damals im Gespräch mit dem Leiter der inlingua Sprachschule in Wiesbaden. Genau da haben wir heute nachgehakt.

Wie wir erfuhren, wurde das Angebot des dualen Klassenraums extrem gut angenommen. Beide Klassenräume, die jeweils mit hochmoderner Technik ausgerüstet sind, sind täglich ausgebucht. Bereits drei Monate nach Einführung des Dualen Klassenraums wird darüber nachgedacht, weitere Räume nachzurüsten. Damals schon wurde prophezeit, dass der duale Klassenraum gerade bei Deutsch-Intensivklassen, gut angenommen wird. Und so sollte es auch sein!

Bereits beim Warten auf ein Visum mit dem Training beginnen

In allen Deutsch-Intensivklassen gibt es Teilnehmende, die virtuell mitmachen, obwohl sie noch in ihrem Heimatland sind und auf die Erteilung des Visums warten. Das ist nicht nur ein gutes Zeichen für die ausländische Botschaft, dass es mit dem Sprachvisum wirklich ernst gemeint ist. Nein, es ist auch die Möglichkeit, frühzeitig mit dem Sprachtraining zu beginnen, schneller fertig zu werden und somit auch zum Beispiel ein Studium früher beginnen zu können.

Weitest entfernte Teilnehmer

Bis vor kurzem war die weit entfernteste Teilnehmerin aus Seoul in Korea zugeschaltet. Für sie begann durch den Zeitunterschied von +7 Stunden der Unterricht um 16:10 Uhr und endete um 19:30 Uhr. So konnte sie täglich aus über 8.500 km Entfernung am Unterricht in Wiesbaden teilnehmen. Wenige Tage später wurde der Rekord schon eingestellt. Ein Teilnehmer aus Shanghai in China nahm aus über 8.800 km Entfernung am Unterricht teil. Für ihn begann der Unterricht wegen des Zeitunterschieds um 22:00 Uhr abends und endete um 1:30 Uhr die Nacht. Der Schüler findet das sehr praktisch, weil er nach der Arbeit noch Zeit hat mit seiner Familie zu Abend zu essen und die Kinder zu Bett bringen, bevor der Unterricht beginnt.

Der Rekord liegt bei über 9.000 Kilometern Entfernung

In der vergangenen Woche wurde aber auch dieser Spitzenreiter von seiner ersten Position vertrieben, denn in einer der Deutsch-Intensivklassen nimmt seitdem ein Schüler aus Bogota in Kolumbien teil. Wegen des Zeitunterschieds findet für ihn der Unterricht von 02:10 Uhr bis um 05:30 Uhr statt. Dieser Schüler war zuvor in Präsenz in dieser Gruppe und musste wegen der Verlängerung seines Visums zurück in die Heimat. Voraussichtlich wird er drei Monate lang virtuell teilnehmen, bis er sein neues Visum bekommt. Er macht das, weil er in dieser ("sehr netten") Gruppe bleiben möchte. Mit einer Entfernung von 9.059 km Luftlinie ist er der aktuelle Spitzenreiter in der Liste der weit entferntesten Teilnehmenden.

Viele der rund 70 inlingua Sprachschulen in Deutschland bieten diesen Service an. Wenn Sie wissen wollen, wo das nächste inlingua Center ist, können Sie dies ganz einfach über die Standortsuche auf https://www.inlingua.de/standorte/ herausfinden.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Photos und Events Photos und Events Photos und Events
Info.